Bodylift

Körperstraffung – Bauchstraffung – Oberschenkel-, Gesäß-, Arm- oder Ganzkörperstraffung

Wieder wohlfühlen in der eigenen Haut

Das größte Organ des Menschen ist die Haut. 1,6 Quadratmeter Haut bedecken den Körper im Durchschnitt. Schwangerschaft oder ein drastischer Gewichtsverlust können die Haut überdehnen und zu einem Verlust der Elastizität führen. Hier kann eine Straffungsoperation helfen, bei welcher der Hautüberschuss entfernt wird.

Bauchstraffung

Bei einer Straffung der Bauchdecke  wird die Bauchhaut  nach unten gezogen, die überschüssige Haut wird dann soweit entfernt, dass sie wieder straff anliegen kann.  Darüber hinaus  kann die Haut auch an vielen anderen Körperteilen gestrafft werden. Wir bieten in unserer Praxis nicht nur Oberarmstraffung, Gesäß- und Oberschenkelstraffung an, sondern auch eine kombinierte  Operation mehrerer Zonen, wie den Bodylift.

Po- und Oberschenkelstraffung

Die Ausgangssituation vor der Straffung von Gesäß und Oberschenkeln kann  ganz unterschiedlich sein:

  1. Die Oberschenkelhaut ist auf den Innenseiten erschlafft
  2. Die Gesäßhaut ist erschlafft
  3. Die Außenseite der Oberschenkel ist erschlafft (Reithose)

Alle drei Veränderungen der Haut können auch gleichzeitig auftreten. In diesem Fall ist eine kombinierte Körperstraffung möglich. Natürlich werden vorab mit Ihnen die Schnittführung und das Verfahren selbst besprochen. Ähnlich wie bei der Bauchstraffung wird bei der Körperstraffung darauf Wert gelegt, dass spätere Narben möglichst durch Wäsche bzw. Badekleidung verdeckt werden.

Oft ist eine Fettabsaugung separat zur Körperstraffung durchzuführen, da dies der bessere und deutlich risikoärmere Weg ist. In einigen Fällen können beide Eingriffe miteinander kombiniert werden. Während des Aufklärungs- und Beratungsgesprächs können Sie alle Fragen rund um die Operation stellen, nutzen Sie diese Möglichkeit. Gut kombiniert werden können die Straffungsoperationen in der Körpermitte an Bauch und Po, diese Bodylift Operation wird auf der folgenden Seite detailliert beschrieben.

Wichtiges in Kürze

Dauer der OP: ca. 2-4 Stunden
Anästhesie:  Vollnarkose
Klinikaufenthalt: 2-5 Tage

Besonderes: Das Tragen einer Kompressionshose ist nach der Körperstraffung in den ersten 2 Wochen erforderlich. In dieser Zeit und möglichst noch darüber hinaus sollten Sie sich schonen und keinesfalls die heilende Narbe zu stark beanspruchen.

>> Wir beraten Sie gern!

Nach der Operation

Erst nachdem alle Fäden gezogen wurden, können Sie wieder Duschen und Baden. Bevor Sie wieder sportlichen Aktivitäten nachgehen, sollten im idealen Fall bis zu 8 Wochen vergehen. Der Sport selbst sollte nur mit der Kompressionshose erfolgen und langsam gestartet werden.

>> Ganzkörperstraffung (Bodylift)

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone