Mehr über Implantate

Silikon-Implantate

Seit über vielen Jahren haben Ärzte für Plastisch-Ästhetische Chirurgen bei der Vergrößerung von Brüsten Erfahrung mit Implantaten aus Silikongel machen können. Von einigen Ausnahmen abgesehen, waren diese durchaus positiv. Wie in der letzten Zeit bekannt wurde, gibt es jedoch auch in der Branche der Implantat Hersteller „schwarze Schafe“.  Wir möchten an dieser Stelle unsere Patientinnen beruhigen: Implantate der Firma PIP haben wir in der Kosmetischen Chirurgie am Kröpcke nicht verwendet.

In der Kosmetischen Chirurgie am Kröpcke arbeiten wir täglich mit Implantaten aus Silikon., dies geschieht aus der Überzeugung heraus, dass dieses Material für den Bereich der kosmetischen Chirurgie nicht mehr wegzudenken ist., sofern strenge Prüfauflagen beachtet werden. Während einige Hersteller von Brustimplantaten auf dem Markt aufgetaucht und wieder verschwunden sind, haben wir mit unseren Implantat Produzenten wie z.B. der Firma Mentor gute Erfahrungen gemacht. Wir achten auf beständige Qualität und verwenden für unsere Patientinnen ausschließlich qualitativ hochwertige Brustimplantate von Firmen, die sich den weltweit strengsten Fertigungsstandards (US-Gesundheitsbehörde FDA) unterziehen und hohen Testanforderungen gerecht werden.

Beschaffenheit  der Implantatfüllung

Die von uns verwendeten Silikongel-Implantate sind kohäsiv.  Die gelartige Füllung verhält sich eher wie ein fester Körper als eine Flüssigkeit. Dabei wirkt die Füllung aber weich und das Tastgefühl ähnelt dem natürlichen Brustgewebe. Es ist angenehm weich, dabei fest ohne steif zu sein, und bietet Patientinnen ein natürlicheres Aussehen und Gefühl. Die Gelkomponenten (die aus verschiedenen Komponenten bestehen) können dabei untereschiedlich zusammengesetzt sein. Sie sind individuell auf die Frau abgestimmt in den Konsistenzen weich bis fest erhältlich.

Was ist Silikon?

Silikon wird aus Silizium hergestellt, das sich in der Natur mit Sauerstoff zu Siliziumdioxid (Silika) verbindet. Meeressand, Kristalle und Quarze sind Silika. Dies ist übrigens die am meisten verbreitete Substanz auf unserer Erde. Und durch Weiterverarbeitung kann Silizium in langkettige Moleküle, so genannte Polymere verwandelt werden, die als Flüssigkeit, Gel oder in Form einer gummiartigen Substanz vorliegen. Silikon ist in vielen allgemeinen Haushaltsartikeln enthalten, z. B. in Shampoo, Cremes, Deodorants, Seifen, wasserdichten Beschichtungen und sogar in Lebensmittelprodukten wie z.B. Kaugummi. Das für Brustimplantate  verwendete Silikon unterscheidet sich von diesen jedoch durch die weitaus aufwändigere Verarbeitungsweise. Es wird mehrfach medizinisch gereinigt und gefiltert, bevor es zu einem Brustimplantat verarbeitet werden kann. Dieser Prozess ist langwierig und arbeitsintensiv.  Die Kosten für ein auf diese Weise produziertes Silikonimplantat sind entsprechend hoch.

>> Wir beraten Sie gern!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone